iqStack Master geht online

12.08.2012

Wir freuen uns, Ihnen heute den iqStack Master offiziell vorstellen zu können. Angefangen als iqInterface-Firmware, haben wir den Master Stack in den letzten Monaten immer weiter ausgebaut, auf verschiedenen Hardwareplattformen getestet und optimiert.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Kunden, die bereits mit den ersten Versionen gearbeitet haben und uns ihre Verbesserungsvorschläge zukommen ließen!

Die Portierungserfahrungen aus aktuellen Projekten haben uns geholfen, ein extrem flexibles und trotzdem einfaches Integrations-Interface aufzubauen. Egal, ob Sie komplexe Master-ASICs mit eingebautem Telegramm-Framing und Timingüberwachung oder einfache IO-Link-Transceiver einsetzen, iqStack Master bietet Ihnen immer eine passende Portierungsmöglichkeit für Ihr Masterdesign. Sie haben die Wahl zwischen der byte- oder frame-weisen Telegrammabarbeitung sowie zwischen der Übergabe der Timingüberwachung an das ASIC, der Realisierung im Mikrocontroller oder der Kombination aus beiden Möglichkeiten.

Eine ausführliche Dokumentation, direkte Verweise auf betroffene IO-Link-Spezifikationstabellen und Diagramme im Code erleichtern Ihnen die Einarbeitung in den iqStack und dessen Integration in die bestehende Software.

zurück